München/Dachau – Die Petkos Boxpromotion wird noch attraktiver. The „Bavarian Sniper“, Serge Michel, hat sich entschieden, künftig für den Boxstall von Alexander Petkovic und Nadine Rasche die Fäuste fliegen zu lassen. Der Olympiateilnehmer von Rio will nach 150 Amateurfights ( 115 Siege/63 KO´s) bei den Profis für Furore sorgen.

Referenzen hat er genügend. Seinen Kampfnamen (Bavarian Sniper/Scharfschütze) verdankt Michel seinen vielen vorzeitigen Siegen in der Nationalstaffel und bei internationalen Turnieren. So war der Sportsoldat aus Bayern u.a. Sieger beim Chemie-Pokal in Halle und  bei der Europa- und Welt-Qualifikation für Olympia 2016. Dabei hat er innerhalb von drei Monaten neun seiner zehn Kämpfe gewonnen, u.a. gegen den russischen Meister und Weltklasseboxer Georgij Kuschataschvilly. Er besiegte Worldseries of Boxing-Champion Hrovje Sep aus Kroatien und bitte nicht vergessen, den amtierenden WBA-Weltmeister Tyron Zeuge. Warum also soll Zeuge der große Coup gelingen und ihm nicht?

Serge Michel weiß wie es ist, sich nach oben zu kämpfen, denn sein Leben war ein einziger Fight. Mit sechs Jahren aus seiner russischen Heimat ausgewandert, mit 15 von der Schule geflogen, kurz darauf im Knast gelandet. Keine dicken Dinger aber viele kleine. Kein Bock auf gar nichts.

Doch das änderte sich als er seine Frau kennenlernte, die Mutter seiner heutigen drei Kinder. „Ohne sie wäre mein Leben den Bach runter,“ sagte Serge. Auch ohne seinen Vater, der ihm immer wieder half, auf den richtigen Weg zurückzukehren. Diesen Weg unterstütze zudem sein ehemaliger Schuldirektor. Serge paukte sich als 23-jähriger zum Hauptschul- später sogar zum Realschulabschluss (Note 2,3).

Schon während seiner Haftzeit hatte sich Michel einen kleinen Sandsack in seine Zelle bringen lassen, setzte sich Ziele – und wurde fünf Monate nach seiner Entlassung Bayerischer Meister. Danach folgte die Eingliederung in die Sportfördergruppe der Bundeswehr, sowie die Aufnahme in der Nationalmannschaft und kurze Zeit später  wurde erfolgreichster Boxer des Bundeslandes. Die Olympia-Teilnahme in Rio krönte seine Amateur-Laufbahn auch wenn er hauchdünn am Ecuadorianer Mina scheiterte.

„Er passt genau zu unsere Philosophie,“ betonen Alexander Petkovic und Nadine Rasche, das deutsche Promoter-Paar 2015, nach der Vertragsunterzeichnung ihres neuen Schützlings. „Wir wollen erfolgreiche bayerische Amateure auch bei den Profis ganz nach oben bringen. Serge Michel hat das Zeug dazu.“

Den ersten Schritt unternimmt Serge Michel am 4. März in der ASV-Arena in Dachau. Dann will der Sniper seinem Namen wieder alle Ehre machen.

Presseabteilung – Petko´s Boxpromotion

(Foto: Alexander Gorodnyi)